Kräftiges Gewitter in Angona/Dafori (IT)

Kräftiges Gewitter in Angona/Dafori (IT)

0 Share

Kräftiges Gewitter in Angona/Dafori (IT)

Am 31. Juli 2018 kam es aufgrund einer sehr labilen durchmischten und heissen Luftmasse zu einzelnen teils kräftigen Gewittern in Norditalien. In der Region von Angona/Dafori , nah ...

Am 31. Juli 2018 kam es aufgrund einer sehr labilen durchmischten und heissen Luftmasse zu einzelnen teils kräftigen Gewittern in Norditalien. In der Region von Angona/Dafori , nahe Brescia gab es eine kleine aber kräftige Gewitterzelle. Die Entstehung war schon sehr fotogen als wir durch die Täler Italiens gefahren sind. Begleitet von Sturmböen kamen wir der Zelle und auch dem Niederschlag immer näher.

Wir fuhren durch den Niederschlagskern welcher zwischendurch Hagel bis 1.5cm produzierte. Durch die engen Strassen war es relativ schwierig rechtzeitig noch vor die Zelle zu kommen. Dennoch blieb uns nichts anderes übrig als es zu versuchen. In Angona fanden wir dann vor der Zelle einen kleinen Feldweg, auf welchem wir uns stationierten um das Gewitter zu dokumentieren. Inzwischen hatte sich diese so verstärkt, dass viele Bodenblitze (CG’s: Cloud to Ground) direkt vor dem Niederschlag aus der Zelle schossen. Es war eindrücklich und auch nicht ganz ungefährlich.

Ebenso konnte man sehr schön beobachten wie sich der starke Niederschlagskern, vermutlich sogar Downburst, über das Gebirge in unsere Richtung zog.
Die Zelle verstärkte sich alsbald diese das Gebirge verlassen und in die offene Prärie gekommen ist. Das Gewitter wurde zu einer Superzelle und zog in Richtung Venedig weiter. Sie nahm enorm an Fahrt auf wodurch es uns nicht mehr möglich war an der Zelle dranzubleiben.  Gegen den Schluss unserer Chasing-Tour konnten wir auf dem Autobahnrasthof bei Brescia wunderschöne Mammaten beobachten.

Hier bewegte Bilder und die CG’s welche während unserem Facebook-Livestream aus der Zelle geschossen kamen: